Jahresausflug Freiburg 29.-30. Juli

59 – das hat Qualität

Jahresausflug des AGV 1959 führte in den Schwarzwald

 

 Gleich mehrfach durften die Mitglieder des Gmünder Altersgenossenvereins 1959 bei ihrem Jahresausflug in den Schwarzwald mit ihrem eigenen Jahrgang zufrieden sein.

Mit fast 40 Reisenden sehr gut besetzt war der Bus, der zum ersten Stopp Blumberg anfuhr. Dort begaben sich die 59er auf eine einstündige Tour mit der „Sauschwänzle-Bahn“. Wie das Zug-Begleitteam vor der Endstation begeistert bemerkte, habe es in der 40-jährigen Geschichte der Museumsbahn noch keine Gruppe gegeben, die so gute Stimmung verbreitete.

Nach dem Mittagessen steuerte der Bus St. Blasien an. Der Dom dort überzeugte die Gmünder gleich dreifach: Mit der wuchtigen Fassade des ersten klassizistischen Kirchenbaus Deutschlands, dem gigantischen, sehr hellen Innenraum mit der viertgrößten Kirchenkuppel Europas und vor allem mit der spannenden Besichtigung unter Leitung einer Führerin, die sich ebenfalls als Angehörige des Jahrgangs 1959 erwies.

Am Spätnachmittag erreichte der Bus Freiburg, wo es nach dem Einchecken im Hotel zum Essen und anschließendem Tanz in die Markthalle ging. Die nächste 59erin näherte sich der Gmünder Gruppe am nächsten Morgen nach dem Frühstück in Form der historischen Straßenbahn „Sputnik“. In zwei Stunden brachte sie die AGV-Mitglieder kreuz und quer durch die Stadt, während ein weiterer 59er mit erkennbarer Begeisterung für seine Heimat sehr interessante Erläuterungen zu der Ökoenergie-, Fahrrad- und Studentenstadt gab.

Der letzte Halt vor der Heimfahrt galt der Sektkellerei Geldermann in Breisach. Bei einem Rundgang durch die tiefen Reifekeller unter dem Schlossberg erfuhren die Gmünder viel über die Schaumwein-Herstellung. Dass anschließend eine Verkostung gebucht war, verstand sich von selbst. Auf dem Heimweg gab es noch einen Abschluss im Schorndorfer Stadtteil Weiler und der Dank aller Mitreisenden an die Organisatorinnen des einmal mehr bestens gelungenen Ausflugs, Uschi Fath und Litsa Freimeier.

Zwei Drittel für die Tradition

Hauptversammlung beim Gmünder Altersgenossenverein 1959

DSC_1036SCHWÄBISCH GMÜND. Zweieinhalb Jahr vor dem 60er-Fest hatten die Gmünder Altersgenossinnen und Altersgenossen des Jahrgangs 1959 bei ihrer Hauptversammlung die zentrale Entscheidung auf die Tagesordnung gesetzt. Mit klarer Zweidrittel-Mehrheit der weit über 40 Anwesenden fiel die Wahl auf einen traditionellen Festabend im Stadtgarten.

Zwei Drittel für die Tradition weiterlesen