Hauptversammlung 2006: Rechenschaftsbericht und Wahlen

Inge SchmidtVorsitzende Inge Schmidt heißt die Mitglieder willkommen. Nach Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung ergeben sich keine Einwände gegen die Tagesordnung. Inge Schmidt teilt mit, dass der Verein aktüll 73 Mitglieder hat. Ein Mitglied wurde wegen nicht bezahlter Beiträge nach mehrfacher Anmahnung ausgeschlossen. Im Jahresprogramm fanden 15 Veranstaltungen statt, u.a. der Besuch der Weleda-Gärten, die komplett gekaufte Vorstellung in der Mäulesmühle und der Fahrrad-Jahresausflug ins Taubertal. Es gab fünf Sitzungen von Vorstand und Ausschuss. Dank gilt besonders Petra Büttner für die Beherbergung derselben und Thomas Wanner für die alte und neü Homepage. Es wird der Antrag von Paul Koller verlesen, der den Jahresbeitrag von 52 auf 45 Euro gesenkt sehen will. Ãœber den Antrag soll unter TOP Verschiedenes gesprochen werden.

Uschi FathKassenbericht:
Kassiererin Uschi Fath hält den Kassenbericht. Es wurde einmal mehr sparsam gewirtschaftet. Sie nimmt aus Sicht der Kassiererin Stellung zum Antrag auf Beitragssenkung. Das Argument, dass der für Verwaltung vorgesehene Anteil nicht aufgebraucht werde, ist ihrer Ansicht nach nicht stichhaltig, da diese Beträge als Zuschuss für die Veranstaltungen des Jahresprogramms eingesetzt werden.

Revisionsbericht:
Martina und Manfred Laduch haben die Kasse geprüft. Sie sei korrekt, zuverlässig und übersichtlich geführt. Die Kassenpüfer beantragen die Entlastung der Kassiererin.

Entlastung der Kassierin:
Von der Versammlung wird Kassiererin einstimmig bei Enthaltung der Betroffenen entlastet.

Entlastung des Vorstands:
Auf Antrag von Manfred Laduch wird der Vorstand einstimmig bei Enthaltung einer Betroffenen entlastet.

Abstimmung über Festabend zum 50er-Fest:
Nach einer ausgiebigen Diskussion mit Austausch vieler Argumente für einen großen Festabend im Stadtgarten (Tradition, Einbeziehung von Partnern bzw. Familien) und für einen Ausfall desselben zu Gunsten eines längeren Ausflugs(geringerer Organisationsaufwand, intensivere „Nutzung“ der eingesetzten Gelder durch die teilnehmenden Mitglieder) entscheidet sich eine Mehrheit von 19:13 Stimmen für den Festabend.

Neuwahlen: Die Wahlen leitet Manfred Laduch (bis auf Punkt b = Inge Schmidt).

Klaus SimonErgebnis:
a) In geheimer Wahl wird Klaus Simon, der sein Einverständnis schriftlich erklärt hat, mit 30 Ja und zwei Nein-Stimmen auf vier Jahre zum Vorsitzenden gewählt.

b)Da dadurch das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden vakant geworden ist, wird nach längerer Kandidatensuche Manfred Laduch bei 31 Ja-Stimmen und der Enthaltung einer Teil-Betroffenen für ein Jahr zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.
Manfred Laduch
c) Bei eigener Enthaltung wird Ursula Fath mit 31 Ja-Stimmen zur Kassiererin wiedergewählt.

d) Einstimmig bei jeweils eigener Enthaltung außer Thomas Wanner sind zu Ausschussmitgliedern gewählt: Ute Zipperer, Andrea Kohl, Klaus Schneider, Thomas Wanner.

e) Kassenprüfer: Gewählt werden einstimmig Martina Laduch und Inge Schmidt.

Verschiedenes:
Altersgenosse und Rechtsanwalt Martin Schabel führt aus, dass über den Antrag von Paul Koller seines Erachtens nach nicht beschlossen werden kann, da die Beitragshöhe in der Satzung geregelt ist und Satzungsänderungen nur vorgenommen werden dürfen, wenn sie als solche ausdrücklich in der Einladung angekündigt sind. Die Versammlung nimmt dies zustimmend zur Kenntnis. Ãœber den Antrag soll in der nächsten HV nach Ankündigung entschieden werden.

Schließung:Inge Schmidt verabschiedet sich aus dem Vorstand. Ursula Fath bedankt sich bei Inge Schmidt für deren großes Engagement als Stellvertreterin und Vorsitzende seit der Gründung des AGV 1959. Inge Schmidt schließt die Versammlung um 22.35 Uhr.

Protokollführung: Manfred Laduch