Bauvorhaben der muslimischen Gemeinde in Schwäbisch Gmünd

Das Minarett

Minarett in TunesienGestern wurde im Gmünder Stadtrat über das geplante Bauvorhaben der muslimischen Gemeinde Schwäbisch Gmünd im Becherlehen gesprochen. Dem vernehmen nach stehen die meisten Fraktionen dem Projekt positiv gegenüber. Nur die Mitglieder der CDU Fraktion sehen offensichtlich Probleme. Professor Kuhnert (CDU) forderte, auf das geplante Minarett zu verzichten. Integration sei gut, aber schließlich hätten die beiden großen Christlichen Kirchen, Münster und Augustinus auch keine Türme. SPD-Stadtrat Bilal Dincel sprach von 1,5-2,0 Millionen Euro Investition und das sich die muslimische Gemeinde nicht verstecken wolle. Das Minarett als muslimisches Symbol wird wohl Bestandteil der Planungen sein.

Ein Minarett (Arab.: manara) ist ein Moscheeturm, von dessen Brüstung aus der Müzzin die Muslime fünf Mal am Tag zum Gebet ruft.

Der Schweizer Bischoff Kurt Koch: Ich würde den Muslimen zugestehen, ein Minarett zu haben

Moschee-Besichtigung am 15. März