AGV 1959 wandert, bummelt und tagt zum Jahresabschluss

Aus der Rems-.Zeitung:
Nach den Entlastungen standen einige Wahlen auf der Tagesordnung. So wurde der Stellvertretende Vorsitzende Manfred Laduch ebenso im Amt bestätigt, wie Koordinatorin Petra Büttner, ohne deren Organisationstalent sich eh niemand das Vereinsgeschehen vorzustellen vermag. Mit drei Aktivitäten schloss der Schwäbisch Gmünder Altersgenossenverein 1959 sein Jahresprogramm 2011 ab: Stäffeles-​Tour, Plüderhäuser Weihnachtsmarkt und Hauptversammlung.

SCHWÄBISCH GMÜND (AGV). Bei heftigem Regenwetter fuhren die Altersgenossinnen und Altersgenossen mit dem Zug nach Stuttgart. Dort lernten die AGVler die Landeshauptstadt von einer ganz anderen Seite kennen. Nach einer fast vierstündigen Stäffeles-​Tour, erklärt von Stadtführer Stefan Scheib, wurde der Abschluss im „Calwer Eck“, der kleinsten Brauerei Stuttgarts gemacht. Trockenen Fußes kehrte man am späteren Abend wieder nach Gmünd zurück.
Vom Wetter ebenfalls nicht verwöhnt wurde man beim Ausflug zum Rudersberger Weihnachtswald.
Im Stammlokal „Kleine Schweiz“ fand zwischen den beiden Ausfahrten die gut besuchte Hauptversammlung statt. Dabei blickte der Vorsitzende Klaus Simon auf ein Jahr 2011 mit vielen Terminen zurück. Dabei erinnerte er vor allem an den einerseits sehr informativen, andererseits aber auch sehr lustigen Jahresausflug nach Nürnberg und sprach in diesem Zusammenhang der Haupt-​Organisatorin Litsa Freimeier ein großes Dankeschön aus.
Der Kassenbericht von Schatzmeisterin Ursula Fath fiel zur Zufriedenheit der Mitglieder aus, auch wenn die früher immer bewunderten hohen Zinsgutschriften heute Geschichte sind. Dennoch hat sich das Vermögen der 59er seit dem 50er-​Fest vor zweieinhalb Jahren schon wieder sehr ordentlich entwickelt. Apropos ordentlich: Kassenprüfer Jürgen Brennig bestätigte eine herausragend präzise und übersichtliche Buchführung.

Als Beisitzer wurden Ute Köhler, Uli Hinderberger, Thomas Braun und Karin Stütz wiedergewählt. Und weil alles in großer Harmonie und zügig verhandelt worden war, konnte Klaus Simon die Versammlung in Rekordzeit schließen.
Nicht allerdings, ohne auf die vielen Höhepunkte aufmerksam zu machen, die das Jahresprogramm 2012 für den AGV 1959 bereithält. So steht zum Beispiel ein Besuch in der Gewand– und der Rüstmeisterei des Stauferfests an. Der Jahresausflug führt nach Füssen mit Besuch von Neuschwanstein.